Bajuwarischer Gürtelbeschlag, Beschlag als Anhänger – Bronze

PDFDrucken
221204g
221204gb
Beschreibung

Bei den Germanen finden sich häufig Pferdedarstellungen, da Pferde als heilig galten. Das aus Bronze gefertigte Original dieses wundervoll figural gestalteten Gürtelbeschlages stammt aus dem Siedlungsgebiet des germanischen Stammes der Bajuwaren und läßt sich in das 7. Jahrhundert n. d. Z. datieren.

Der Gürtel(Gegen)beschlag weist eine herzförmige Durchbrucharbeit und zwei Pferdeköpfe auf. Die Gürtelschnalle wurde mit Splinten oder durch annähen auf der Rückseite des Gürtels befestigt, der Gürtel(Gegen)beschlag angenietet. Ein vergleichbarer Fund wird in (1) beschrieben.

Dieser Gürtelbeschlag wird nur für uns in Deutschland gefertigt und ist nur über Ratatoskr erhältlich. Ein Zertifikat wird mitgeliefert.
===
Verbleib: Private Sammlung in Niedersachsen
Umarbeitung zum Anhänger mit moderner Öse
Größe Gürtel(gegen)beschlag: ca. 2,4 × 3,4 cm
Material: Bronze
Typ **
Collection: Ratatoskr Spezial

(1) Kunst der Völkerwanderungszeit – Propyläen Verlag 1979 – Abb. 312a